Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Januar - März

Klassenbester: Der neue Panamera S Hybrid schafft 159 g/km CO2Gran Turismo mit 380 PS Systemleistung und 6,8 l/100 km Gesamtverbrauch im NEFZ

Stuttgart. Mit dem Panamera S Hybrid schlägt die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, ein neues Kapitel der Porsche Intelligent Performance auf und schreibt die Erfolgsgeschichte ihres viertürigen Gran Turismo fort. Ohne Verzicht auf Sportlichkeit und Eleganz verbindet der neue Gran Turismo eine Gesamtleistung von 380 PS (279 kW) mit einem Verbrauch von im besten Fall nur 6,8 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer im NEFZ. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von lediglich
159 g/km. Damit ist der Panamera S Hybrid nicht nur der sparsamste Porsche aller Zeiten, er schlägt auch alle Vollhybrid-Serienfahrzeuge seiner Klasse, der Luxusklasse, in Verbrauch und CO2-Emissionen um Längen. Diese Werte erreicht er mit den eigens für den Panamera entwickelten, optionalen All-Season-Reifen von Michelin mit nochmals verringertem Rollwiderstand. Aber selbst mit der serienmäßigen Bereifung liegt der Kraftstoffverbrauch des neuen Porsche-Hybridmodells mit 7,1 l/100 km im NEFZ – entsprechend 167 g/km CO2 – auf einem in dieser Klasse bisher unerreicht niedrigen Niveau.

[+]
[+]

Der Panamera S Hybrid setzt sowohl in den klassischen als auch in den für Hybridfahrzeuge charakteristischen Fahrleistungen Meilensteine. Die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h absolviert der Panamera S Hybrid in 6,0 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 270 km/h erreicht. Die rein elektrische Reichweite liegt bei rund zwei Kilometern, elektrisches Fahren ist je nach Fahrsituation bis zu 85 km/h möglich. Der Porsche-Hybridantrieb ermöglicht darüber hinaus als weltweit einziges System auch die Erschließung von weiteren Verbrauchspotenzialen in höheren Geschwindigkeitsbereichen durch das so genannte „Segeln“ auf Autobahnen und Landstraßen. Dabei wird bei Geschwindigkeiten von bis zu 165 km/h (Cayenne S Hybrid: 156 km/h) in Phasen ohne Antriebsleistung der Verbrennungsmotor vom Antriebstrang abgekoppelt und abgeschaltet.

Der Panamera S Hybrid wird von dem Motorenteam angetrieben, das sich bereits im Cayenne S Hybrid bewährt hat: Den Hauptantrieb übernimmt ein Dreiliter-V6-Kompressormotor mit 333 PS (245 kW), der von einer 47 PS (34 kW) starken Elektromaschine unterstützt wird. Beide Maschinen können den Panamera S Hybrid jeweils allein oder mit vereinten Kräften antreiben. Die Elektromaschine dient darüber hinaus als Generator sowie als Starter. Sie bildet zusammen mit der Trennkupplung das kompakte Hybridmodul, das zwischen Verbrennungsmotor und Getriebe sitzt. Die E-Maschine ist mit einer Nickel-Metallhydrid-Batterie (NiMh) verbunden, in der die beim Bremsen und Fahren gewonnene elektrische Energie gespeichert wird. Die Kraftübertragung übernimmt serienmäßig die aus den Cayenne-Modellen bekannte Achtgang-Tiptronic S mit einer weiten Spreizung der Gänge.

[+]
[+]

In Sachen Ausstattung liegt der Panamera S Hybrid noch über dem bereits sehr hohen Niveau des Panamera S mit Achtzylindermotor. So ist das Hybrid-Modell serienmäßig mit der adaptiven Luftfederung inklusive adaptivem Dämpfersystem PASM, mit Servotronic und einem Heckscheibenwischer ausgestattet. Außerdem besitzt der neue Gran Turismo das innovative Anzeigekonzept aus dem Cayenne S Hybrid, das dem Fahrer alle relevanten Informationen über die hybridspezifischen Fahrzustände liefert.

Die Baureihe Panamera umfasst mit der neuen Hybrid-Variante nun insgesamt sechs verschiedene Modelle. Dieses Angebot unterstreicht die strategische Bedeutung von „Porsche Intelligent Performance“ und setzt im Segment der Luxusklasse ganz neue Akzente – von sportlich bis umweltfreundlich. Das entspricht den Wünschen der Kunden, wie der große Markterfolg bereits heute bestätigt. Rund 15 Monate nach Verkaufsstart wurden knapp 30.000 Fahrzeuge ausgeliefert. Damit hat der Gran Turismo in der Ober- und Luxusklasse einen Segmentanteil von 13 Prozent erobert. Das neue Modell wird die Attraktivität der vierten Porsche-Baureihe im Markt weiter erhöhen.

[+]
[+]

Der Panamera S Hybrid kommt im Juni 2011 auf den Markt und kostet in Deutschland einschließlich Mehrwertsteuer und länderspezifischer Ausstattung 106.185 Euro.

Seine Weltpremiere feiert der Panamera S Hybrid Anfang März auf dem Auto-Salon in Genf. Die Pressekonferenz findet am 1. März 2011 ab 7:30 Uhr auf dem Porsche- Stand in Halle 1, Standnummer 1050, statt und wird live über die Porsche-Website www.porsche.com/geneva als Webcast übertragen.

GO

Hinweis: Bildmaterial zum Panamera S Hybrid steht akkreditierten Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank unter der Internet-Adresse http://presse.porsche.de/ zur Verfügung.

16.02.2011