Home

Hauptnavigation
Modelle
911

April - Juni

Porsche steigert Auftragseingang in Deutschland um 14,5 ProzentNeue Modellgenerationen sorgen für Plus – Cayenne Diesel erfolgreich angelaufen

Stuttgart. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, hat sich im ersten Quartal des Kalenderjahres 2009 auf ihrem Heimatmarkt Deutschland gut behauptet. Trotz Finanzmarktkrise und allgemeiner Kaufzurück-
haltung liegt der Sportwagenhersteller beim Auftragseingang mit
3.497 Fahrzeugen um 14,5 Prozent über dem Vorjahreswert. Allein im März konnte Porsche Deutschland einen Auftragseingang von rund
1.400 Fahrzeugen verzeichnen und damit an den bisher besten März im Jahr 2006 mit 1.500 Eingängen anknüpfen. Gegenüber dem Vormonat Februar betrug das Plus im Auftragseingang 57 Prozent.

Bernhard Maier, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Deutschland GmbH: „Die hohen Auftragseingänge im ersten Quartal 2009 zeigen, dass unsere neuen Generationen der Baureihe 911 sowie des Boxster und Cayman mit sparsameren und dennoch leistungs-
stärkeren Motoren mit Benzindirekteinspritzung und Doppelkupplungs-
getriebe bei unseren Kunden gut ankommen. Der erfolgreich eingeführte Cayenne Diesel steigert unsere Auftragseingänge derzeit ebenfalls deutlich.“

Auch bei den Zulassungszahlen konnte der Sportwagenhersteller zulegen: Insgesamt wurden in Deutschland im März 1.472 Porsche-
Neufahrzeuge zugelassen. Dies entspricht einer Steigerung von
69 Prozent gegenüber dem Februar 2009 und von 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahres-März. Maier: „Diese Zahlen motivieren uns, unsere Produktoffensive fortzusetzen. Im Mai werden wir den neuen Porsche
911 GT3 auf die Straße bringen. Außerdem laufen die Vorbereitungen zur Markteinführung unseres viersitzigen Gran Turismo Panamera im September auf Hochtouren“, so der Chef von Porsche Deutschland. Mit der vierten Baureihe will Porsche im kommenden Geschäftsjahr, das am 1. August beginnt, die Verkaufszahlen weiter ankurbeln.

GO

07.04.2009