Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Oktober - Dezember

Die ersten Exponate ziehen ins neue Porsche-Museum ein80 Fahrzeuge wurden umfassend restauriert

Stuttgart. Der Bau des neuen Museums der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, schreitet weiter zügig voran. Die Innenarbeiten im zweiten Obergeschoss sind weitgehend abgeschlossen, so dass heute die ersten zwölf Ausstellungsfahrzeuge aufgestellt werden können. Bis Ende dieser Woche wird der Umzug aller 80 Exponate in das neue Museum vollzogen sein.

Die Fahrzeuge wurden bis zu ihrem Transport ins Museum in einem Außenlager in Zwingenberg am Neckar aufbewahrt. Zu den ersten Exponaten, die heute in das Museum einziehen, zählen unter anderem ein 356 Cabriolet, ein Ur-Elfer sowie der erste Prototyp des 924. „In den letzten Wochen haben wir alle Fahrzeuge umfassend restauriert und für ihren Einsatz im Museum herausgeputzt“, erklärt Klaus Bischof, Leiter des „Rollenden Museums“. Neben den Ausstellungsfahrzeugen wurden auch die Kleinexponate und Vitrinen bereits aufgebaut. So kann in einem nächsten Schritt mit der Ausleuchtung der Ausstellung begonnen werden.

Da fast alle Museumsfahrzeuge auch auf der Straße eingesetzt und somit laufend ausgetauscht werden, wird die Ausstellung ihr Erscheinungsbild ständig wechseln. Besucher werden deshalb künftig im neuen Museum immer wieder andere Porsche-Raritäten entdecken.

GO

Hinweis: Bildmaterial zur Verladung der ersten Ausstellungsfahrzeuge steht akkreditierten Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank unter der Internet-Adresse http://presse.porsche.de/ zur Verfügung.

03.11.2008