Home

Hauptnavigation
Modelle
911

April - Juni

Porsche organisiert Pressebereich neuVerstärkung durch renommierte Journalisten und PR-Experten

Stuttgart. Porsche passt die Organisation des Pressebereichs der neuen Konzernstruktur an: Anton Hunger (59), langjähriger Pressechef der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG und seit November 2007 auch der Porsche Automobil Holding SE, wird ab dem 1. Juli 2008 ausschließlich für die Leitung des neu geschaffenen Bereichs Öffentlichkeitsarbeit und Presse in der Holding verantwortlich zeichnen. Mit ihm wird Frank Gaube (47) in die Porsche SE wechseln, der dort den Bereich Finanzpresse und Investor Relations führen und dabei wie bisher von Frank Scholtys (47) unterstützt wird.


Anton Hunger


Frank Gaube, Frank Scholtys

Zum Leiter Unternehmenspresse der Porsche SE wurde Dirk Erat (36) ernannt, der nach einem Lehramtsstudium an der Universität Konstanz und einer journalistischen Ausbildung im Jahr 2000 als Pressereferent zur Siemens AG wechselte. Seit 2004 leitete er die Externe Kommuni-
kation des Siemens-Bereichs Mobility in Erlangen. Erat beginnt seine neue Aufgabe am 1. September. Verstärkt wird das Team außerdem durch Josef Arweck (31), der nach einem Studium der Politik, Geschichte, Psychologie und Wirtschaftswissenschaften seit 2002 als Pressereferent bei McKinsey & Company tätig war und diese Funktion
ab dem 1. Juli auch in der Porsche SE wahrnehmen wird.


Dirk Erat, Josef Arweck

Nachfolger von Anton Hunger und damit neuer Leiter des Bereichs Öffentlichkeitsarbeit und Presse der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG wird zum 1. Juli Christian Dau (46), der der Porsche-Presseabteilung bereits seit September 1997 angehört und seit 2003 auch offizieller Stellvertreter von Hunger ist.


Christian Dau

Für den Bereich Unternehmenspresse der Porsche AG ist wie bisher
Dr. Albrecht Bamler (50), für den Bereich Internationale Presse Michael Baumann (43) verantwortlich. Einen Wechsel gab es dagegen in der Produkt- und Technikkommunikation: Bereits zum 1. Juni 2008 hat Hans-Gerd Bode (47) die Leitung dieses Bereichs von Stefan Marschall (52) übernommen, der sich als PR-Berater selbständig macht. Bode kam von der Volkswagen AG, für die er seit 2001 die Marken- und Produktkommunikation geleitet hatte. Beim Stuttgarter Sportwagen-
hersteller wird er eng mit Eckhard Eybl (54) zusammenarbeiten, der sich im Schwerpunkt um die Produktpresse kümmert, sowie mit Oliver Hilger (34), der weiterhin die Motorsportpresse betreut.


Dr. Albrecht Bamler, Michael Baumann


Hans-Gerd Bode, Stefan Marschall


Oliver Hilger, Eckhard Eybl

Komplettiert wird dieses Team durch Hermann Josef Stappen (46), der sich ab 1. September um die Technikpresse kümmern wird. Der studierte Maschinenbauingenieur bringt für diese Tätigkeit beste Voraussetzungen mit: Nach einem Volontariat in der Redaktion des Fachmagazins „Autohaus“ gehört er seit 1997 der Test- und Technik-Redaktion der Zeitschrift „Auto Motor und Sport“ an. Stappen ersetzt Götz Fuchslocher (44), der im Frühjahr zur Fachzeitschrift „Automobil-Produktion“ gewechselt ist.

Von der Daimler AG kommt Achim Stejskal (35), der ab 1. Juli das neue Porsche-Museum am Stammsitz Zuffenhausen leiten und dem Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Presse der Porsche AG berichten wird. Stejskal hat zunächst Lehramt studiert, bevor er 1999 zur damaligen Daimler-Chrysler AG wechselte und in unterschiedlichen Funktionen im Klassik-Bereich des Stuttgarter Konzerns tätig war. 2006 wurde er zum Stellvertretenden Leiter des Mercedes-Benz-Museums und zum Ressortleiter Kaufmännischer Betrieb und Shopmanagement ernannt. Innerhalb dieses Bereichs wird Klaus Bischof (59) wie bisher für das sogenannte „Rollende Museum“ von Porsche verantwortlich sein, dem rund 400 historische Fahrzeuge angehören.


Achim Stejskal, Klaus Bischof

GO

19.06.2008