Home

Hauptnavigation
Modelle
911

April - Juni

Dr. Wolfgang Porsche tauft vom Aussterben bedrohte Kaiseradler-KükenNaturschützer loben Engagement des Aufsichtsratsvorsitzenden


Stuttgart. Dr. Wolfgang Porsche, Aufsichtsratsvorsitzender der
Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, und seine Tochter Stephanie haben heute in Stuttgart zwei Kaiseradler-Küken auf die Namen Asta und Artus getauft. Das Jungvogel-Paar der weltweit vom Aussterben bedrohten Art Aquila heliaca ist vor sechs Wochen im Greifvogelpark Hellenthal (Eifel) von Falkner Horst Niesters geschlüpft. Dieser Zuchterfolg wird in Fachkreisen als Sensation gewertet.

Auf Initiative des International Council for Game and Wildlife Conservation (CIC),deminternationalen Rat zur Erhaltung des Wildes, wurde Dr. Porsche als Pate für den Kaiseradler-Nachwuchs ausgewählt. „Mit dieser Geste möchten wir Herrn Dr. Porsche unseren besonderen Dank dafür aussprechen, dass er sich seit vielen Jahren mit großem persönlichen Engagement für den internationalen Artenschutz und die nachhaltige Nutzung der Natur einsetzt“, sagte CIC-Präsident Dieter Schramm.

„Wenn wir den Generationen nach uns einen intakten Lebensraum überlassen wollen, müssen wir mit unserer Umwelt und der Natur sorgsamer sein als bisher. Rücksichtloser oder zumindest gleichgültiger Umgang mit der Tier- und Pflanzenwelt führt zu Schäden, die niemals wieder gut zu machen sind. Deshalb liegt mir der Schutz bedrohter Arten besonders am Herzen“, sagte Dr. Wolfgang Porsche.

Die jungen Kaiseradler, die als erwachsene Vögel Flügelspannweiten von zwei Metern erreichen, werden auch in Zukunft in der Greifvogelstation Hellenthal leben.

GO

12.06.2008