Home

Hauptnavigation
Modelle
911

April - Juni

Dreifachsieg – acht Porsche in den Top TenTranssyberia Rallye 2007

Stuttgart. Drei Porsche Cayenne S Transsyberia auf den ersten drei Plätzen, acht Porsche unter den ersten zehn im Ziel: So lautete das Ergebnis der Transsyberia Rallye 2007, einer der härtesten Offroad-
Veranstaltungen der Welt.

Nach zwei Wochen Fahrt von Moskau nach Ulan Bator erreichten der dreifache amerikanische Rallye-Meister Rod Millen und sein Beifahrer Richard Kelsey mit einem Porsche Cayenne S Transsyberia am
17. August das Ziel in der Hauptstadt der Mongolei als Sieger. Rund
17 Minuten trennten nach 7.100 Kilometern das Team Italy 1 mit Antonio Tognana und Carlo Cassina auf Platz zwei von Millen. Das Team Quatar mit Adel Abdulla und Norbert Lutteri lag im Ziel auf Rang drei 23 Minuten hinter dem Sieger.

Vier verschiedene Teams fuhren im Verlauf der Rallye an der Spitze: Auf den ersten Etappen durch Russland, über den Ural und in Sibirien hatte sich zunächst der Ex-Rallye-Europameister Armin Schwarz (Österreich) mit seinem Beifahrer Oliver Hilger (Stuttgart) in der Führung etabliert. Bis zum neunten Tag hielt das Duo mit dem Cayenne S Transsyberia die Spitze. Drei Reifenschäden auf der ersten Prüfung in der Mongolei kosteten das Team Germany 1 dann allerdings den Spitzenplatz. Ein britisches Toyota-Team lag für die nächsten beiden Tage vorn, fuhr sich dann aber in einem Schlammloch fest.

Damit übernahmen Dr. Erik Brandenburg und Stefan Preuss (beide Hamburg) in ihrem selbst aufgebauten 911 Carrera aus dem Jahr 1975 Position eins. Mit dem nur rund 1.100 Kilogramm schweren Hecktriebler beherrschten sie die 285 Sonderprüfungskilometer der zwölften Etappe von Altay nach Bayankhor in der Mongolei, fielen aber im Verlauf des nächsten Tages bei tiefen Flussdurchfahrten zurück, um im Ziel als Neunte gewertet zu werden.

Keiner der 27 gestarteten Cayenne fiel mit einem Technikdefekt aus. Sechs Porsche-Teams mussten vor dem Ziel die Segel streichen – alle nach Unfällen, bei denen niemand ernsthaft verletzt wurde.

GO

Gesamtergebnis Transsyberia Rallye 2007
  1. Rod Millen/Richard Kelsey
       Porsche Cayenne S Transsyberia                          13:42.28 Std.
  2. Antonio Tognana/Carlo Cassina
       Porsche Cayenne S Transsyberia                          + 17.19 Min.
  3. Adel Abdulla/Norbert Lutteri
       Porsche Cayenne S Transsyberia                          + 23.14 Min.
  4. Lars Kern/Daniel van Kann
       Suzuki Grand Vitara                                                    + 1:12.23 Std.
  5. Pau Soler/Laia Peinado
       Porsche Cayenne S Transsyberia                          + 1:19.21 Std.
  6. Simon Garnham/Matt Garnham
       Toyota Landcruiser                                                    + 1:44.10 Std.
  7. René Metge/Silvain Reisser
       Porsche Cayenne S Transsyberia                          + 2:15.23 Std.
  8. Oliver Schmidt/Thomas König
       Porsche Cayenne S Transsyberia                          + 2:39.34 Std.
  9. Dr. Erik Brandenburg/Stefan Preuß
       Porsche Carrera                                                         + 2:42.26 Std.
10. Karim Al-Azhari/Blair Cole
       Porsche Cayenne S Transsyberia                          + 3:25.05 Std.

04.04.2008