Home

Hauptnavigation
Modelle
911

Januar - März

Deutschland-Premiere für den Porsche Boxster RS 60 SpyderLeipziger Automobilmesse AMI 2008

Stuttgart/Leipzig. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, zeigt erstmals den neuen Boxster RS 60 Spyder in Deutschland. Auf der 18. Auto Mobil International (AMI) feiert das jüngste Modell der erfolgreichen Boxster-
Baureihe ab 4. April seine nationale Premiere. Gleichzeitig sind auf der Automesse in Leipzig, dem zweiten Produktionsstandort von Porsche neben dem Stammwerk in Stuttgart-Zuffenhausen, weitere Highlights zu besichtigen: Der innovative Antriebsstrang des zukünftigen, besonders sparsamen Cayenne mit Full Parallel Hybrid sowie der Rennwagen Porsche RS Spyder.

Mit acht Gesamtsiegen im Rahmen der American Le Mans Series (ALMS) 2007 hat sich der RS Spyder als jener in Deutschland konstruierte und gebaute Rennwagen mit den meisten internationalen Gesamtsiegen erwiesen. Außerdem verwendet der RS Spyder bei seinen Erfolgsfahrten in Amerika den besonders umweltverträglichen E10-Treibstoff mit zehn Volumen Prozent Bioethanol.

An die großen Rennerfolge der 60er Jahre erinnert dagegen die neueste Version des Mittelmotor-Zweisitzers Porsche Boxster. Der RS 60 Spyder greift in Farbe, Form, Ausstattung und Philosophie die Porsche-
Rennsport-Ära der 60er Jahre wieder auf. Der dank einer Sport-
Abgasanlage 303 PS (223 kW) starke Boxster verspricht in Kombination mit dem serienmäßigen Porsche Active Suspension Management (PASM) sowie 19 Zoll-Rädern eine entsprechend sportliche Fahrdynamik. Der moderne Roadster im Stil der 60er Jahre präsentiert sich in einer hochwertigen Ausstattung und ist gemäß dem Jahrgang des Vorbilds, dem Porsche 718 RS 60 Spyder von 1960, auf 1960 Stück begrenzt.

Einen besonderen Einblick in seine Entwicklungstätigkeiten gewährt Porsche mit dem Cayenne Hybrid, von dem auf der AMI der innovative Antriebsstrang zu sehen sein wird. Der in Leipzig gebaute, besonders sportliche Geländewagen wird noch in diesem Jahrzehnt als so genannter „Full Parallel Hybrid“ angeboten werden. Bei diesem besonders effizienten Hybrid-System ist ein Elektromotor zwischen dem Verbrennungsmotor und dem Getriebe platziert. Der Hybrid-Antrieb bietet ein Höchstmaß an Kraftstoffeinsparung sowie die Möglichkeit, auch ausschließlich elektrisch und damit emissionsfrei zu fahren.

Das Porsche-Werk in Leipzig ist erneut mit einem eigenen Info-Schalter auf dem Messestand vertreten. Dort können die Besucher Werks-
führungen, Mit- oder Selbstfahrten in einem Porsche auf der werkseigenen Einfahr- und Prüfstrecke buchen oder sich generell über die Aktivitäten von Porsche in Leipzig informieren. Ab 2009 wird im Leipziger Werk neben dem Cayenne ein zweites Porsche-Modell entstehen. Der neue, viertürige Gran Turismo Panamera wird dann im bis dahin erweiterten, nach neuesten Produktionsmethoden ausgerichteten Porsche-Werk gebaut werden. Zwei Webcams übertragen Livebilder vom Porsche-Messestand unter der Adresse www.porsche.com ins Internet.

Porsche ist auf der AMI in Halle 5 zu finden. Zur diesjährigen Messe, die zwischen 5. und 13. April täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet ist, werden rund 270.000 Besucher erwartet. Die Pressekonferenz von Porsche findet am Pressetag, den 4. April, von 13.00 bis 13.15 Uhr auf dem Stand statt.

GO

Hinweis: Fotos der aktuellen Porsche-Modelle stehen akkreditierten Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank unter der Internet-Adresse http://presse.porsche.de/ zur Verfügung.

12.03.2008