Home

Hauptnavigation
Modelle
911
Porsche Newsroom - Information. Intensified.

Newsroom & Presse

Kraftstoffverbrauch/Emissionen* der Boxster Modelle: Innerorts in l/100 km 12,7-10,9; Außerorts in l/100 km 7,1-6,2; Kombiniert in l/100 km 9,0-7,9; CO2-Emission in g/km 211-183.

Kraftstoffverbrauch/Emissionen* der Cayman Modelle: Innerorts in l/100 km 12,7-10,9; Außerorts in l/100 km 7,1-6,2; Kombiniert in l/100 km 9,0-7,9; CO2-Emission in g/km 211-183.

Kraftstoffverbrauch/Emissionen* der 911 Modelle: Innerorts in l/100 km 18,9-11,3; Außerorts in l/100 km 8,9-6,6; Kombiniert in l/100 km 12,4-8,2; CO2-Emission in g/km 289-191.

Kraftstoffverbrauch/Emissionen* der 918 Spyder Modelle: Kombiniert in l/100 km 3,1-3,0; CO2-Emission in g/km 72-70; Stromverbrauch in kWh/100 km 12,7.

Kraftstoffverbrauch/Emissionen* der Macan Modelle: Innerorts in l/100 km 11,8-6,7; Außerorts in l/100 km 7,8-5,7; Kombiniert in l/100 km 9,2-6,1; CO2-Emission in g/km 216-159.

Kraftstoffverbrauch/Emissionen* der Cayenne Modelle: Innerorts in l/100 km 15,9-7,6; Außerorts in l/100 km 8,9-6,0; Kombiniert in l/100 km 11,5-6,6; CO2-Emission in g/km 267-173.
Kraftstoffverbrauch/Emissionen* Cayenne S E-Hybrid: Kombiniert in l/100 km 3,4; CO2-Emission in g/km 79; Stromverbrauch in kWh/100 km 20,8.

Kraftstoffverbrauch/Emissionen* der Panamera Modelle: Innerorts in l/100 km 15,7-7,7; Außerorts in l/100 km 7,8-5,6; Kombiniert in l/100 km 10,7-3,1; CO2-Emission in g/km 249-71.
Kraftstoffverbrauch/Emissionen* Panamera S E-Hybrid: Kombiniert in l/100 km 3,1; CO2-Emission in g/km 71; Stromverbrauch in kWh/100 km 16,2.

Newsroom

Der Porsche newsroom ist ein Angebot der Porsche Kommunikation für Journalisten, Blogger und Online-Multiplikatoren: www.newsroom.porsche.com

In diesem Bereich erhalten Sie eine Übersicht über unsere Pressemeldungen.

Pressemitteilung

Bei Porsche sind 100 Ausbildungsplätze neu zu besetzenTag der offenen Tür in der Lehrwerkstatt in Zuffenhausen

Stuttgart. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, führt am heutigen Freitagnachmittag wieder einen Tag der offenen Lehrwerkstatt durch. Im Ausbildungszentrum in der Stammheimer Straße in Zuffenhausen können sich junge Menschen ein Bild von den insgesamt 14 technischen und kaufmännischen Berufen machen, in denen Porsche derzeit ausbildet. Insgesamt sind 100 Plätze neu zu besetzen; die Ausbildung startet im September 2008.

Dieter Esser, Leiter der Berufsausbildung: „Eine fundierte handwerklich-technische Ausbildung ist für Porsche weiterhin von zentraler Bedeutung. Nur mit bestens ausgebildeten Nachwuchskräften können wir unsere hohen Qualitätsstandards langfristig absichern.“ Gesucht werden deshalb vor allem Industriemechaniker, die zu hochkarätigen Automobilbauern ausgebildet werden. Die jungen Menschen erwerben im Rahmen ihrer Ausbildung detaillierte Kenntnisse der Kraftfahrzeugtechnik. Darüber hinaus werden sie in den Fertigungsverfahren unterrichtet, die beim Bau von Porsche-Fahrzeugen Anwendung finden.

Neben Industriemechanikern werden auch in diesem Jahr wieder Fahrzeugmechatroniker mit Schwerpunkt Pkw-Technik oder Fahrzeugkommunikationstechnik gesucht. Besonders gute Berufschancen bieten sich laut Esser Absolventen von Realschulen und Gymnasien, die bereit sind, nach ihrer Ausbildung für einen längeren Zeitraum im Ausland zu arbeiten, um beispielsweise in den Wachstumsmärkten Russland und China Servicezentren aufzubauen. Bereits während der Ausbildung seien deshalb Auslandseinsätze der Auszubildenden vorgesehen.

Und auch in diesem Jahr werde der Sportwagenhersteller wieder Hauptschüler einstellen: „Bei Porsche kommt es nicht allein auf gute Noten an. Wir wollen junge Menschen mit ‚Benzin im Blut’, Teamgeist und handwerklichem Geschick“, beschreibt Esser die Kriterien, nach denen die Porsche-Ausbilder die geeigneten Kandidaten auswählen. Dabei wird der Ausbildungsleiter nicht müde, an junge Frauen zu appellieren, sich für Berufe im technischen Bereich zu bewerben. Aktuell liegt die Frauenquote im gewerblichen Bereich des Sportwagenherstellers bei rund zehn Prozent – zu wenig, wie Esser findet: „Wir erleben tagtäglich, dass Mädchen ihren männlichen Kollegen in nichts nachstehen und von der Porsche-Technik genauso begeistert sind wie die Jungs.“

Im kaufmännischen Bereich bietet der Stuttgarter Sportwagenhersteller eine Ausbildung zum Industriekaufmann/Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation „Internationales Wirtschaftsmanagement“ mit Fremdsprachen sowie verschiedene technische Berufsakademie-Studiengänge an. Einzelheiten finden Interessenten auf der Homepage des Unternehmens.

GO

20.07.2007

Weiterführende Information sowie Bildmaterial für Journalisten und Medienvertreter finden Sie auf der Porsche-Pressedatenbank unter http://presse.porsche.de/.

Kontakt

Für allgemeine Anregungen, Anfragen und Kritik wenden Sie sich bitte an presse@porsche.de.

Ansprechpartner
Hans-Gerd Bode Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Presse
Achim Schneider Leiter Unternehmenskommunikation
Matthias Rauter Personal und CSR
Julia Pirlich Standort Leipzig
Lukas Kunze Vertrieb und Produktion Stuttgart
Helga Ohlhäuser Lifestyle und Publikumsmedien
Eberhard Scholl Standortpresse Stuttgart
Frank Scholtys Leiter Finanzpresse und Investor Relations
Roman Tancar Finanzpresse und Investor Relations
Christian Weiss Porsche Design
Thomas Becki Leiter Produkt- und Technikkommunikation
Hermann-Josef Stappen Technikkommunikation
Elena Marciniak Baureihen: 911, Boxster/Cayman
Tim Bravo Produktkommunikation
Holger Eckhardt Motorsport WEC/LMP1
Thomas Hagg Baureihen: Panamera, Cayenne, Macan
Oliver Hilger Motorsportkommunikation GT, Werks- und Kundensport
Nicole Lay Presse Porsche Museum
Andreas Schönhuber Testwagen
Achim Stejskal Leiter Porsche Museum
Dieter Landenberger Historisches Archiv